Kontakt MyFidelity Logout
Skip Header

Kommt China gestärkt aus der Krise?

Telefonkonferenz mit Professor Heilmann, Politikwissenschaftler an der Universität Trier. Mittwoch, 20.05.2020 von 11.00 - 12.00 Uhr

Die Telefonkonferenz

-

Der Gast

Prof. Sebastian Heilmann

Professor Dr. Sebastian Heilmann hat den Lehrstuhl für Politik und Wirtschaft Chinas an der Universität Trier inne und ist einer der international bekanntesten China-Experten aus Europa.Er gehört seit 2014 zu den 15 deutschen Vertreten im  hochrangigen Deutsch-Chinesischen Dialogforum. 

Das Thema

Während Europa und die USA noch mit der Bewältigung der Pandemie beschäftigt sind, lautet die offizielle Botschaft Chinas, dass der Kampf gegen die Seuche gewonnen ist.

Wie verlässlich sind solche Aussagen? Kann sich Chinas Wirtschaft nach der Vollbremsung schnell erholen? Nutzt China den zeitlichen Vorteil, um weiter zum Westen aufzuschließen? Und wie wirkt sich die Pandemie auf das angespannte Verhältnis zu den USA aus?

-
-

Inhalte im Überblick

Markteinblicke und -einschätzungen für Anleger - Carsten Roemheld

Gespräch mit Prof. Sebastian Heilmann und Carsten Roemheld, moderiert von Christian Macht

Möglichkeit für Fragen und Antworten

Mittwoch, 20. Mai 2020

                                   11:00- 12:00 Uhr Teilnahme ist kostenlos

Diese Telefon-Konferenzen könnten Sie auch interessieren

Wie krank ist die Wirtschaft nach der Krise? Gespräch mit Christian Lindner

Christian Lindner, Bundesvorsitzender der Freien Demokraten und Vorsitzender der Fraktion der FDP im Deutschen Bundestag, gab im Mai 2020 in einer Telefonkonferenz seine Einschätzung, ob sich Gesundheit und Freiheit vereinbaren lassen, warum eine App zur Eindämmung der Pandemie beitragen kann und welche Maßnahmen sinnvoll sind, um die Wirtschaft zu stützen und zu reaktivieren.

Zur Aufzeichnung
-
-

Die Digitalisierung als Gewinner der Krise

Wie stark wird die Digitalisierung unser Leben nach der Krise beeinflussen und wie wichtig sind Start-Ups für den wirtschaftlichen Wohlstand? Und können sie zur Bewältigung der aktuellen Pandemie beitragen? Darüber sprachen wir mit Nadine Schön, stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Raffaela Rein, Gründerin WildWildVentures GmbH und im Vorstand des deutschen Startup Verbands.

Zur Aufzeichnung

Neue Kluft oder starke Solidarität? Europa vor, während und nach der Krise

Der ehemalige EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker teilte mit uns im April 2020 seine Sicht darauf, wie handlungsfähig die EU derzeit ist, ob Corona-Bonds die einzige Lösung sind und welchen Herausforderungen sich Europa nach der Krise stellen muss.

Zur Aufzeichnung
-
-

Wie kann sich Deutschland in der Krise behaupten?

Ex- Bundesinnen- und Verteidigungsminister Thomas de Maizière erörterte im April 2020, welche Auswirkungen die kürzlich beschlossenen Maßnahmen des Deutschen Bundestags auf die wirtschaftliche Entwicklung haben und welche Konsequenzen nach der Krise zu erwarten sind - auch hinsichtlich der Rolle des Bundes gegenüber den Ländern.

Zur Aufzeichnung

Wie sollen sich Anleger verhalten?

Chris-Oliver Schickentanz, Dr. Stephan Ulrich und Carsten Roemheld sprechen in einer Telefonkonferenz darüber, wie sich Anleger in der aktuellen Situation verhalten sollten und warum eine Anlage in Investmentfonds langfristig sinnvoll ist - trotz der enormen Schwankungen an den Märkten.

Zur Aufzeichnung
-
-

Krisenmanagement in Zeiten von Corona. Die deutsche Wirtschaft nach dem Shutdown

Ex-Wirtschaftsminister und Vizekanzler Sigmar Gabriel teilte per Telefonkonferenz seine Sicht darauf, was die Wirtschaft jetzt braucht, warum ein in der Not geteiltes Europa katastrophale Konsequenzen hätte, und wie China sich nun positioniert, um gestärkt aus der Krise zu gehen.

Zur Aufzeichnung

Corona, die Finanzkrise und der starke Staat

Klartext vom Krisenprofi: Finanzminister a.D. Peer Steinbrück stand per Telefonkonferenz Rede und Antwort. Seine Botschaften: Der Einbruch bei Angebot und Nachfrage, eine mögliche Kreditklemme und der Ölpreisverfall sorgen für eine historisch einmalige Vierfach-Krise. Der Staat muss jetzt mit Finanzhilfen klotzen. Es braucht europäische Antworten. Und: Kluge Investoren bleiben nicht nur investiert – sondern schauen auch bald nach Chancen.

Zur Aufzeichnung
-

Sie haben Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter:

06173 509-1923

Mo-Fr von 8 bis 18 Uhr Kontakt