Kontakt MyFidelity Logout
Skip Header

Hybrides Investieren: Die Mischung aus Mensch und Maschine macht’s

Andreas Telschow

Andreas Telschow - Kundenservice

-

Online-Vermögensverwaltung hat vor allem in den USA an Bedeutung gewonnen. Und auch in Deutschland setzen immer mehr Banken auf Digitalisierung. Dabei spielen Algorithmen eine wichtige Rolle. Sei es bei der Ermittlung des Risikoprofils oder bei der Auswahl der passenden Investments. Einige Anbieter gehen soweit, dass sie den gesamten Anlageprozess dem Computer überlassen. Der Trend geht nun hin zu hybriden Anlagen, die die Stärken von Mensch und Maschine kombinieren.

Die Gründe für diese Entwicklung liegen auf der Hand: Für eine Geldanlage braucht es Vertrauen und das Gefühl, in guten Händen zu sein. Wie bei einer automatisierten U-Bahn ohne Fahrer löst die Vorstellung, völlig auf menschlichen Einsatz zu verzichten, bei vielen Unbehagen aus. Sie vertrauen zwar der Technik, möchten aber eine menschliche Kontrollinstanz. Und gerade beim Thema Geldanlage besteht viel Unsicherheit, die eines Ansprechpartners bedarf, der auf Sorgen und Bedürfnisse des Kunden eingeht.

Genau hier setzen hybride Geldanlagen an. Doch was genau steckt dahinter?

So funktioniert hybride Vermögensverwaltung
Bei hybrider Vermögensverwaltung handelt es sich um digitale Geldanlagen, die teilweise automatisiert sind. Welche Elemente dem Roboter überlassen werden und welche dem Menschen, entscheidet der Anbieter und hängt vom jeweiligen Angebot ab. So können Risikoprofile und Anlagevorschläge online erstellt werden, die eigentliche Vermögensverwaltung aber von einem Fondsmanager verantwortet werden.

Umgekehrt ist es möglich, dass ein Finanzberater den Kunden berät und Anlagevorschläge macht, die Umsetzung aber dann automatisiert ist. Einige Anbieter haben gar den gesamten Anlageprozess automatisiert, inklusive Beratung, Anlagevorschlag und Vermögensverwaltung, stehen aber bei Roadshows oder telefonisch bei Fragen zur Verfügung. Eine hybride Vermögensverwaltung kann also ganz unterschiedlich ausgestaltet sein. Dabei gibt es kein richtig und kein falsch. Vielmehr hängt es von den individuellen Bedürfnissen ab, welcher Weg zum Kunden passt.

Wie können Sie von hybrider Vermögensverwaltung profitieren?
Hybrides Investieren bringt am meisten, wenn man die eigenen Bedürfnisse bei der Geldanlage kennt.

Dabei kann die Beantwortung folgender Fragen helfen:

  • Wollen Sie sie sich bei der Ermittlung des Anlagevorschlags mit einem Berater besprechen und den Fragebogen gemeinsam ausfüllen?  Oder finden Sie es angenehmer, die Fragen für sich zu beantworten und den Fragebogen zu Hause online auszufüllen?
  • Vertrauen Sie bei der Vermögensverwaltung komplett auf Algorithmen, oder ziehen Sie es vor, wenn ein Experte die Anlage-Entscheidungen trifft?
  • Wollen Sie mit einem Berater über Ihre Anlage sprechen? Wenn ja, wie oft? Oder wollen Sie nur dann mit Ihrem Anbieter in Kontakt treten, wenn sich etwas bei Ihnen geändert hat?

So sieht die hybride Geldanlage mit Fidelity Wealth Expert aus
Am Markt gibt es viele unterschiedliche Anbieter. Auch Fidelity Wealth Expert nutzt die Vorteile der Kombination aus Mensch und Maschine. Den ersten Schritt können Sie von zu Hause aus machen, indem Sie online einen Fragebogen ausfüllen. Auf Grundlage Ihrer Angaben erhalten Sie eine Anlageempfehlung. Wenn Sie damit einverstanden sind und ein Depot bei Fidelity Wealth Expert eröffnen, kümmern sich Experten um Ihr Portfolio und treffen alle damit verbundenen Anlageentscheidungen. Und wenn Fragen auftauchen, stehen Ihnen erfahrene Kundenbetreuer als Ansprechpartner telefonisch zur Seite.